Ausbildung

Das adaptierte modulare ­gefäßchirurgische Ausbildungskonzept für den Einsatzchirurgen

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2016

Das adaptierte modulare ­gefäßchirurgische Ausbildungskonzept für den Einsatzchirurgen

Mit inzwischen 12 % hat der Anteil schwerer Gefäßverletzungen bei Verwundung im militärischen ...

Lesen Sie mehr
FATE* Ausbildung in der Zentralen Notaufnahme am Bundeswehr-krankenhaus Hamburg

Wehrmedizinische Monatsschrift 12/2016

FATE* Ausbildung in der Zentralen Notaufnahme am Bundeswehr-krankenhaus Hamburg

Zusammenfassung Am Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) Hamburg wurde erstmals ein ...

Lesen Sie mehr
Die Bedeutung der interdisziplinären Notfallaufnahme für -Ausbildung und Kompetenzerhalt von medizinischem Personal am Beispiel des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg

Wehrmedizinische Monatsschrift 11/2015

Die Bedeutung der interdisziplinären Notfallaufnahme für -Ausbildung und Kompetenzerhalt von medizinischem Personal am Beispiel des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg

Zusammenfassung Bei der Aus- und Weiterbildung sowie dem Kompetenzerhalt von medizinischem ...

Lesen Sie mehr
Volanti subvenimus

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2015

Volanti subvenimus

Im Sommer dieses Jahres hat Oberstarzt Prof. Dr. Rafael Schick die Aufgaben als Generalarzt der ...

Lesen Sie mehr
Bekämpfung der Ebola Epidemie in Westafrika

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2015

Bekämpfung der Ebola Epidemie in Westafrika

Vorwort Von Anfang November 2014 bis März 2015 unterstützte das Deutsche Rote Kreuz gemeinsam ...

Lesen Sie mehr
Teamfähigkeit - Ausbildung - BelastbarkeitTeamfähigkeit - Ausbildung - Belastbarkeit

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2015

Teamfähigkeit - Ausbildung - BelastbarkeitTeamfähigkeit - Ausbildung - Belastbarkeit

Admiralarzt Dr. Wolfgang von der Heide-­Kattwinkel ist seit Juli 2012 Admiral­arzt der Marine im ...

Lesen Sie mehr
Anästhesie im Einsatz

Wehrmedizinische Monatsschrift 11/2015

Anästhesie im Einsatz

Zusammenfassung: Die moderne Anästhesie mit den Bereichen klinische -Anästhesiologie, ...

Lesen Sie mehr
Evaluation von Human Performance Enhancement (HPE) unter -sportwissenschaftlichen Aspekten

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2015

Evaluation von Human Performance Enhancement (HPE) unter -sportwissenschaftlichen Aspekten

Zusammenfassung Hintergrund: Die Umsetzung des Konzeptes Human Performance Enhancement (HPE) der ...

Lesen Sie mehr
Das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2015

Das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede

Am 30. Juni 2008 wurde das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede als Neukonzeption des bis dahin in der ...

Lesen Sie mehr
DAS ERSTE KONTINGENT RESOLUTE SUPPORT AUS SICHT DES ORALCHIRURGEN

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2015

DAS ERSTE KONTINGENT RESOLUTE SUPPORT AUS SICHT DES ORALCHIRURGEN

Nach insgesamt 36 Kontingenten ISAF endete dieser Einsatz zum 31. Dezember 2014. Die ...

Lesen Sie mehr
50 JAHRE WMM - GESCHICHTE UND AUSBLICK

Wehrmedizinische Monatsschrift 1/2015

50 JAHRE WMM - GESCHICHTE UND AUSBLICK

„Ausbildungsmethoden im Sanitätsdienst“ lautete der Titel eines von Stabsarzt Dr. Dr. Fischer ...

Lesen Sie mehr
CMC-CONFERENCE 2014 - EIN VOLLER ERFOLG

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2014

CMC-CONFERENCE 2014 - EIN VOLLER ERFOLG

Unter dem Motto „train as you fight“ trafen sich zur ersten Combat Medical Care (CMC) ...

Lesen Sie mehr
DER ARZT ALS WEITERBILDUNGSBERATER

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2014

DER ARZT ALS WEITERBILDUNGSBERATER

Der ärztliche Nachwuchs hat den Bundes- und den Landesärztekammern in ihren Umfragen zur ...

Lesen Sie mehr
ISURGERY

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2014

ISURGERY

„Um den Beruf eines Chirurgen erfolgreich ausüben zu können, sind gewisse persönliche ...

Lesen Sie mehr
ANÄSTHESIOLOGISCHE VERFAHREN BEI TRAG- UND REITTIEREN DER BUNDESWEHR

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2014

ANÄSTHESIOLOGISCHE VERFAHREN BEI TRAG- UND REITTIEREN DER BUNDESWEHR

Zur Aufrechterhaltung und Erweiterung des Fähigkeitsprofils werden bei der Bundeswehr auch ...

Lesen Sie mehr
BLENDED LEARNING IN DER AUSBILDUNG DES MILITÄRCHIRURGEN AM BEISPIEL EINES MODULS TRAUMAMANAGEMENT

Wehrmedizinische Monatsschrift 10-11/2014

BLENDED LEARNING IN DER AUSBILDUNG DES MILITÄRCHIRURGEN AM BEISPIEL EINES MODULS TRAUMAMANAGEMENT

Zusammenfassung: Hintergrund Ein integriertes Lernkonzept (Blended Learning) kann den Start in ...

Lesen Sie mehr
HERAUSFORDERUNG HEUTE - AUSBILDUNG JUNGER SOLDATEN IM SPANNUNGSFELD ATTRAKTIVITÄT, KONKURRENZ UND DEMOGRAPHIE

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2014

HERAUSFORDERUNG HEUTE - AUSBILDUNG JUNGER SOLDATEN IM SPANNUNGSFELD ATTRAKTIVITÄT, KONKURRENZ UND DEMOGRAPHIE

Im Zuge der Umstrukturierung der Sanitätsakademie werden die beiden Lehrgruppen A und B in einer ...

Lesen Sie mehr
ZERTIFIZIERTE ALGORITHMEN-BASIERTE KURSFORMATE IN DER NOTFALLMEDIZINISCHEN AUSBILDUNG VIN MILITÄRISCHEM SANITÄTSPERSONAL

Wehrmedizinische Monatsschrift 6/2014

ZERTIFIZIERTE ALGORITHMEN-BASIERTE KURSFORMATE IN DER NOTFALLMEDIZINISCHEN AUSBILDUNG VIN MILITÄRISCHEM SANITÄTSPERSONAL

Zusammenfassung Hintergrund: In der notfallmedizinischen Ausbildung haben sich ...

Lesen Sie mehr
NOTFALLMEDIZINISCHE AUSBILDUNG AN DER SANITÄTSAKADEMIE DER BUNDESWEHR HEUTE UND MORGEN

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2014

NOTFALLMEDIZINISCHE AUSBILDUNG AN DER SANITÄTSAKADEMIE DER BUNDESWEHR HEUTE UND MORGEN

Als Alma Mater und Mutterhaus des Sanitätsdienstes der Bundeswehr bildet die Sanitätsakademie der ...

Lesen Sie mehr

2 3

Partner der Bundeswehr

Termine

10.05.2017 - 12.05.2017
RETTmobil 2017
07.06.2017 - 09.06.2017
1. ARKOS-Tagung

Schwerpunkt

Schwerpunkt

Der Mensch im Sanitätsdienst

Hier geht es zu den Berichten

Firmenporträt

Firmenporträt

BEITRAG ZUM
VORHERSAGBAREN
BEHANDLUNGSERFOLG     

Hier geht es zu den weiteren Firmenporträts